Tag 21: Rückflug nach München

Von |2016-11-13T20:09:28+01:00November 12th, 2016|Reise|

Unruhig geschlafen. Frühstücken was noch da ist. Duschen, nachdem die Sachen zusammengepackt sind. 7.00 Uhr Abfahrt Richtung Windhuk zum Autovermieter. Winken zum Abschied den Österreichern nach. Auf dem Weg nach Windhuk denke ich nochmal über unsere Reise nach. Ca. 5.000km in drei Wochen. Haben viel gesehen und viel erlebt. Kann mir vorstellen wiederzukommen. 2018 [...]

Tag 20: Waterberg Plateau Campsite – Düsternbrook Guest Farm, 277km

Von |2016-11-11T21:20:01+01:00November 11th, 2016|Reise|

Langweilig aber wahr. Wie immer aufstehen vor dem Sonnenaufgang. Wollen um 7.00 Uhr an der Rezeption der Lodge sein. Sollen uns bis dahin spätestens für die Plateau Wanderung anmelden. Frühstücken, packen alles zusammen und fahren zur Rezeption. Treffen dort auf Vincent unseren Trail Guide für den Vormittag. Mit dabei noch 3 junge Deutsche aus München. [...]

100 Strangers – 22/100

Von |2016-11-10T21:17:09+01:00November 10th, 2016|100 Strangers|

In unserem Namibia-Urlaub haben wir in der Lodge von unserem Campingplatz, der Waterberg Plateau Campiste, Vincente kennengelernt. Zusammen mit ihm und drei Leuten aus München sind wir am Morgen unseres vorletzten Tages auf das Plateau gestiegen. Am Anfang wirkte er eher etwas schüchtern und hat uns viel interessantes zu Tierspuren und den Tieren selbst [...]

Tag 19: Etosha National Park – Waterberg Plateau Campsite, 326km

Von |2016-11-11T11:08:04+01:00November 9th, 2016|Reise|

Bin ein wenig traurig. Will Etosha nicht verlassen. Müssen aber heute noch weiter zum Waterberg. In Tamboti hat jeder Platz seine eigenen sanitären Anlagen und eine überdachte Küche. Auf der Toilette wartet ein Gecko auf Beute. Stört mich nicht. Gottseidank bisher noch keine Spinnen gesehen. Vor Abschied stoppen wir noch kurz an der Rezeption. [...]

Tag 18: Etosha Nationalpark

Von |2016-11-08T22:45:34+01:00November 8th, 2016|Reise|

Früh aufstehen. Wie immer. Himbas verkaufen Souvenirs am Gate. Neuregistrierung mit Pässen. Diesmal keine Durchsuchung. Eintritt wird nicht am Gate bezahlt, sondern im Okaukuejo Camp. Fahren dorthin. Bezahlen ohne Schlange zu stehen. 5 Männer an der Tankstelle haben Spaß. Tanken dann noch mit Kreditkarte voll. Stolze 93 Liter. Vorbei an verschiedenen Wasserlöchern und dem [...]

Tag 17: Etosha Nationalpark

Von |2016-11-07T20:40:19+01:00November 7th, 2016|Reise|

Wieder einmal aufstehen vor dem Sonnenaufgang. Ein schneller Kaffee und ein schnelles Frühstück. Bei Sonnenaufgang öffnet das Tor. Fahren los. Kurz nach dem Camp läuft eine Hyäne vor uns auf der Straße und verschwindet dann schnell. Fotografieren unmöglich. Sage zu Frau, dass wir mit etwas Glück vielleicht Löwen sehen. Erstes Wasserloch Tobiroen. Ordentlich was [...]

Tag 16: Hoada Campsite – Olifantsrus Campsite, 289km

Von |2016-11-08T22:42:23+01:00November 6th, 2016|Reise|

Früh aufgewacht. Vorfreude auf Etosha. Übliches Morgenritual aus Frühstück, Zusammenpacken und Körperpflege. Fahren zeitig los. Möchte möglichst viel Zeit im Park verbringen. GPS zeigte gestern einen Supermarkt in der Nähe. Muss schmunzeln, als wir daran vorbeikommen. Hat leider noch geschlossen. Kurz danach eine Giraffe am Straßenrand. Fahren über Staubpisten und wechseln in Kamanjab auf [...]

Tag 14: Twyfelfontein

Von |2016-11-07T12:28:53+01:00November 4th, 2016|Reise|

Erstes Ziel Trittbrett reparieren. Schaue im GPS nach Tankstellen. Gibt eine in 30km Entfernung. Will ungern fahren. Chefin vom Camp schickt uns Mitarbeiter vorbei. Junge sagt kann man schweißen. Dauert 2 Tage. Die Zeit haben wir nicht. Montieren zusammen das Teil ab. Total verrostet. Beschließe es im Camp zu lassen. Fühle mich nicht verantwortlich. [...]

Tag 13: Cape Cross – Camp Xaragu

Von |2016-11-07T12:28:00+01:00November 3rd, 2016|Reise|

Kalte und extrem windige Nacht. Insgesamt immer recht windig. Entspanntes Frühstücken mit anschließendem Zusammenräumen. Fahrt zum Robbenreservat. Größtes für Besucher zugängliche Sammelgebiet der Tiere. Ein penetranter Geruch liegt in der Luft. Gewöhne mich schnell daran. Euphorie schlägt Ekel. Am Cape Cross gibt es zeitweise über 200.000 der südafrikanischen Seebären. Steg aus recyceltem Plastik führt [...]

Tag 12: Swakopmund – Cape Cross, 127km

Von |2016-11-07T12:29:39+01:00November 2nd, 2016|Reise|

Hatten uns am Vortag trotz Gruppenreise-Allergie noch entschieden eine Bootstour mitzumachen. Wollte nochmal Delfine sehen. Werden nach dem Frühstück mit Kleinbus abgeholt. Ziel Walvis Bay. Zwischenstopp an Lagune mit Flamingos. Nur wenige da. Ist der halt eine künstliche Verlängergung des Ausflugs? Schnell ein paar Fotos gemacht und Weiterfahrt zum Hafen. Warten am Steg auf [...]

Nach oben